Inhalt

Delegiertenversammlung verabschiedet Resolution

Solidarisch mit den Flüchtlingen

02.10.2015 I Metallerinnen und Metaller engagieren sich auf vielfältige Weise für Flüchtlinge. Sie helfen beim Bau von Notunterkünften, geben Deutschunterricht, sortieren Kleiderspenden. Allen gemeinsam ist der Wunsch, ein sichtbares Zeichen der Solidarität zu setzen.

Auf der Delegiertenversammlung der IG Metall Aschaffenburg verabschiedeten die Delegierten eine Resolution zum Thema "solidarisch mit den Flüchtlingen". Percy Scheidler, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Aschaffenburg erklärt hierzu, es ist wichtig, dass so viele ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen sich zum Thema Integration von Flüchtlingen einsetzen. Aktivitäten unserer Vertrauensleute in den Betrieben zeigen, dass eine breite Solidarität der Beschäftigten in den Betrieben vorhanden ist. Scheidler macht aber auch klar, dass die Politik gefordert ist, eine tatsächliche Integration auch hier in unserer Region zu fördern und umzusetzen. "Die Integration muss gestärkt werden - Jobhürden sind abzubauen."


Eine gesellschaftliche Spaltung muss verhindert werden - Scheidler erteilt rassistischen und fremdenfeindlichen Stammtischparolen und Übergriffen eine klare Absage:

"So etwas darf es in unserem Land nicht geben - jeder Einzelne ist beim Thema Zivilcourage gefordert!

Nur so kann von einer tatsächlichen Willkommenskultur gesprochen werden.

Hier kannst du die Resolution der IG Metall Aschaffenburg nachlesen:

Resolution-Soli-Flchtlinge.pdf