Inhalt

IG Metall Aschaffenburg

Das Parlament der IG Metall Aschaffenburg hat seine Vertreter gewählt

Neuwahlen bei der IG Metall

26.02.2020 I 90 neu- und wiedergewählte Delegierte aus den Regionen und Betrieben am bayerischen Untermain und der Region Lohr im Zuständigkeitsbereich der IG Metall Aschaffenburg trafen sich am 15. Februar um 9:00 Uhr im Martinushaus Aschaffenburg zur konstituierenden Delegiertenversammlung. Eingestimmt von Grußworten des Landrats Dr. Ulrich Reuter und des DGB Regionsvorsitzenden Björn Wortmann bereitete sich die größte Einzelgewerkschaft am bayerischen Untermain und der Region Lohr auf die nächsten vier Jahre vor.

Neben der Beratung der Ergebnisse, Erfolge der vergangenen Wahlperiode 2016-2019 und der Diskussion über die zukünftigen Herausforderungen haben die IG Metall-Delegierten unter anderem den geschäftsführenden Ortsvorstand und den ersten Bevollmächtigten (Geschäftsführer) der IG Metall Geschäftsstelle Aschaffenburg gewählt. Die Position des 2. Bevollmächtigten blieb vorerst vakant. Nachdem Birgit Adam, die bisher diese Position begleitete, die Geschäftsstelle wechselt, um Wohnort nah neue Aufgaben in der Organisation zu übernehmen, wurde die Stelle ausgeschrieben und ein Bewerbungsprozess gestartet. Bis zur Besetzung dieser Position wurde vom IG Metall-Vorstand Florian Bauer, Gewerkschaftssekretär in der Bezirksleitung der IG Metall in Bayern, vorläufig kommissarisch benannt.


Erneut kandidierte der bisherige Erste Bevollmächtigte Percy Scheidler. Er wies mit Blick in die Zukunft auf die wichtigen zukünftigen Themen hin. „Die Gestaltung von Arbeitsbedingungen, Entgelten und tariflichen Mindestbedingungen in Zeiten des Strukturwandels und der Transformation in den Hauptbranchen der IG Metall Aschaffenburg werden die Herausforderungen für die Belegschaften, die gewerkschaftlichen Vertrauensleute und IG Metall-Betriebsräte“, betont Percy Scheidler. Weiter setzt er auf eine stärkere mitgliederorientierte Tarifpolitik und eine noch höhere Verzahnung mit der Betriebspolitik. Die größte Gewerkschaft in der Region wird in Zukunft verstärkt darauf achten, bei Tarifvertragsverhandlungen die Mitglieder noch mehr einzubinden und zu versuchen, explizite Regelungen für Gewerkschaftsmitglieder durchzusetzen. „Im Zentrum unseres Tuns bleibt ein unbefristeter Vollzeitarbeitsplatz. Eine zunehmende Prekarisierung der Arbeit lehnen wir ab. Die IG Metall Aschaffenburg ist einer der treibenden Akteure, um den Wandel in den Betrieben mitzugestalten. Nicht abwarten und gestalten lassen, sondern in Zeiten der Digitalisierung, Globalisierung, Demographie und dem Klimawandel gestaltender Akteur sein. Mit Investitionen, modernen Produktionen und Produkten und Qualifizierung haben wir in der Region die Chance, eine gute Zukunft zu gestalten, beschreibt Scheidler die weiteren Herausforderungen. Percy Scheidler wurde von den Delegierten als Erster Bevollmächtigter und Kassierer mit 92,68 Prozent bestätigt.


Weiterhin wurde der Ortsvorstand – das geschäftsführende Organ der IG Metall Aschaffenburg – neu gewählt. Im Amt bestätigt wurden Siegfried Ackermann (ZIEMANN HOLVRIEKA), Elmar Englert (Joyson Safety Systems), Klaus Friedrich (Bosch Rexroth AG (Hydraulik)), Mathias Heßler (Bosch Rexroth AG (EDC)), Nicole Kraus (KION Information Management Service), Özcan Pancarci (Linde Material Handling), Peter Urlaub (Bosch Rexroth AG (Gießerei)) und Michael Zahn (ZF Automotive Safety). Neu gewählt wurden Silke Bäckmann (Linde Hydraulics), Volker Caspers (SAF-HOLLAND), Heiko Kern (WIKA), Oliver Polomsky (Linde Hydraulics) und Claudia Wenzel (Linde Material Handling). Ein wichtiges Amt wird weiterhin Klaus Friedrich von der Firma Bosch Rexroth AG übernehmen. Er wurde einstimmig für das Amt im Beirat der IG Metall in Frankfurt nominiert. Der Beirat ist das zentrale Entscheidungsgremium zwischen den Gewerkschaftstagen auf Vorstandsebene. Neben der Verabschiedung der bisherigen Ortsvorstandsmitglieder und Delegierten wurden auch die Teilnehmer der Bezirkskonferenz und der Tarifkommission Metall- und Elektroindustrie Bayern bestätigt bzw. neu gewählt.


Der Ortsvorstand und die anwesenden Delegierten bedankten sich bei allen engagierten Kolleg*innen für ihre geleistete Arbeit und ihre Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung.

„Gemeinsam starten wir nun voller Elan und Zuversicht in die Zukunft!“, so der wiedergewählte Erste Bevollmächtigte Percy Scheidler.